Eine Taxonomie der Evidenzorientierung im Bildungsbereich – was, wozu, wo und wie?

Autor/innen

  • Michael Rochnia Bergische Universität Wuppertal
  • Judith Schellenbach-Zell Bergische Universität Wuppertal
  • Jennifer Steckel Bergische Universität Wuppertal
  • Falk Radisch Universität Rostock

DOI:

https://doi.org/10.11576/pflb-5894

Schlagworte:

Evidenz, Lehrerbildung, Taxonomie

Abstract

Die Nutzung von Evidenz ist eine Herausforderung für die Lehrkräftebildung. Studien und konzeptionelle Überlegungen zu diesem Thema zeichnen sich durch unterschiedliche Zugriffe auf Evidenz aus. Im vorliegenden Beitrag werden diese Zugriffe anhand von vier Fragen diskutiert: (1) Was ist Evidenz? (2) Wozu kann diese genutzt werden? (3) Wo ist Evidenz zu finden? (4) Wie kann Evidenz kommuniziert werden? Abschließend schlagen wir eine Taxonomie der Nutzung von Evidenz vor und diskutieren mögliche Implikationen für die Lehrkräftebildung.

Downloads

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    377
  • Beitrag
    304
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2022-10-29

Zitationsvorschlag

Rochnia, M., Schellenbach-Zell, J., Steckel, J., & Radisch, F. (2022). Eine Taxonomie der Evidenzorientierung im Bildungsbereich – was, wozu, wo und wie?. PFLB – PraxisForschungLehrer*innenBildung, 4(1), 190–201. https://doi.org/10.11576/pflb-5894