„Das soll so richtig Bähm machen!“

Prämissen allgemeindidaktischer Reflexion in der fächerübergreifenden Unterrichtsplanung

Autor/innen

  • Christopher Hempel Universität Leipzig

DOI:

https://doi.org/10.11576/pflb-5809

Schlagworte:

Fächerübergreifender Unterricht, Unterrichtsplanung, Lehrerkooperation, Didaktik, Unterrichtsentwicklung, Dokumentarische Methode

Abstract

Die gemeinsame Planung fächerübergreifenden Unterrichts erfordert allgemeindidaktische Reflexionen zur Unterrichtsgestaltung und evoziert hierauf bezogene Aushandlungen zwischen Lehrkräften. Im Kontext einer Schulbegleitforschung wurden diese Aushandlungen von drei Lehrer*innenteams unterschiedlicher Schulen, die Konzepte fächerübergreifenden Unterrichts neu entwickelten und planten, beobachtet und aufgezeichnet. Mittels Dokumentarischer Methode werden die didaktischen Prämissen sowie die kommunikativen Bezugnahmen auf die Schüler*innen analysiert, die die Unterrichtsplanung strukturieren. Dabei zeigt sich über alle drei Teams hinweg ein Anspruch an den fächerübergreifenden als außergewöhnlichen Unterricht, der unterschiedlich bestimmt wird: bezogen auf den je besonderen Unterrichtsinhalt (instruktivistisch), den Unterrichtsprozess (konstruktivistisch) oder das Unterrichtsergebnis (produktionistisch). Die mit diesen Reflexionshorizonten verbundenen Aushandlungspraxen gehen mit je spezifischen Thematisierungsweisen der Schüler*innen einher und werden begrenzt durch organisatorische Zwänge einerseits und einen kollegialen Modus der Zusammenarbeit andererseits.

Downloads

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    61
  • Beitrag
    27
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2022-09-05