Workshop „Erste Schritte in Moodle“ – ein Beispiel aus der Praxis

Eine Handreichung für eine Fortbildung für Lehrende

Autor/innen

  • Edith Kotitschke Döpfer-Schulen für Physiotherapie und Logopädie Rheine
  • Jörg Stifter Döpfer-Schulen für Physiotherapie und Logopädie Rheine

DOI:

https://doi.org/10.11576/pflb-5723

Schlagworte:

E-Learning, Lehrerfortbildung, Flipped Classroom, Moodle

Abstract

Nicht nur die Pandemie hat uns vor Augen geführt, wie wichtig E-Learning für unsere heutige Unterrichtskultur ist. Auch die Implementierung neuer Unterrichtskonzepte, wie beispielsweise das Konzept des „Flipped Classroom“, macht die Beschäftigung mit dem Thema notwendig. Um uns als Kollegium der Döpfer-Schulen für Physiotherapie und Logopädie in Rheine möglichst gut auf diese Veränderungen vorzubereiten, haben wir ein Angebot zum Lehren mithilfe des Learning-Management-Systems (LMS) „Moodle“ angeboten. Dabei sollte es neben den Einsatzmöglichkeiten und Einsatzszenarien verschiedener Tools auch ganz direkt um die praktische Anwendung gehen. Dieser Beitrag ist daher als praktisches und anwendungsbezogenes Beispiel für eine Lehrer*innenfortbildung zur Nutzung des Learning-Management-Systems (LMS) „Moodle“ zu sehen. Im Vordergrund stand dabei die Auseinandersetzung mit dem Thema E-Learning und – damit eng verbunden – mit dem Lehrkonzept des „Flipped Classroom“. Ziel der Veranstaltung war es zudem, den Lehrenden der Döpfer-Schule Rheine einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten („Aktivitäten/Material“) zu geben, die Moodle für die Unterrichtsgestaltung bietet. Ziel war es ausdrücklich nicht, nach Beendigung des Workshops alle Tools, die Moodle bietet, einwandfrei zu beherrschen. Nicht nur die Pandemie hat uns vor Augen geführt, wie wichtig E-Learning für unsere heutige Unterrichtskultur ist. Auch die Implementierung neuer Unterrichtskonzepte, wie beispielsweise das Konzept des „Flipped Classroom“, macht die Beschäftigung mit dem Thema notwendig. Um uns als Kollegium der Döpfer-Schulen für Physiotherapie und Logopädie in Rheine möglichst gut auf diese Veränderungen vorzubereiten, haben wir ein Angebot zum Lehren mithilfe des Learning-Management-Systems (LMS) „Moodle“ angeboten. Dabei sollte es neben den Einsatzmöglichkeiten und Einsatzszenarien verschiedener Tools auch ganz direkt um die praktische Anwendung gehen. Dieser Beitrag ist daher als praktisches und anwendungsbezogenes Beispiel für eine Lehrer*innenfortbildung zur Nutzung des Learning-Management-Systems (LMS) „Moodle“ zu sehen. Im Vordergrund stand dabei die Auseinandersetzung mit dem Thema E-Learning und – damit eng verbunden – mit dem Lehrkonzept des „Flipped Classroom“. Ziel der Veranstaltung war es zudem, den Lehrenden der Döpfer-Schule Rheine einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten („Aktivitäten/Material“) zu geben, die Moodle für die Unterrichtsgestaltung bietet. Dabei ging es ausdrücklich nicht darum, nach Beendigung des Workshops alle Tools, die Moodle bietet, einwandfrei zu beherrschen.

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    60
  • Beitrag
    76
  • Online-Supplement 1
    35
  • Online-Supplement 2
    33
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2022-08-09